Pflege + Glanz - Kein Champagner für den Marmorboden

Nicht nur die tägliche Abnutzung führt zu einer Wertminderung von hochwertigen Böden, es sind auch falsche Pflegemittel. „Alle kalkhaltigen Steine sind sehr säureempfindlich«, betont der Experte und denkt dabei neben Reinigungsprodukten und Essig auch an alle kohlensäurehaltigen Getränke wie Mineralwasser, Limonaden und Champagner. Sie bewirken eine Verätzung der Oberfläche. Auch Fette sind ein Problem. Dazu kommen noch mechanische Beschädigungen der Oberfläche, die beispielsweise durch kleine Schottersteinchen auf den Schuhsohlen entstehen, die wie Schleifpapier wirken.

Eine Imprägnierung schützt den Stein, damit der Schmutz nicht so stark eindringen kann. „Die Pflege sollte an viel frequentierten Plätzen wie in Hotels, Restaurants oder Eingangsbereichen von Firmengebäuden jährlich vorgenommen werden, in Privathaushalten alle zwei Jahre“, so Christian Novak, GF NCS Steinpflege.

           

 

 

 

 

 

 

Wir schleifen, polieren, reinigen und versiegeln bzw. imprägnieren Steinoberrflächen aus Marmor und Granit sowie Kunststeinböden wie Beton und Terrazzo. Dabei ist das Diamantschleifverfahren auf allen kalkhaltigen Gesteinen wie z. B. Marmor die beste Methode den Stein zu veredeln. Marmor, Travertin, Terrazzo und andere kalkhaltige Steine bleiben nach dem Diamantschleifen trotz der hoch verdichteten Oberfläche atmungsaktiv.

Zudem ist das Diamantschleifverfahren die natürlichste und hochwertigste Art der Veredelung, weil gänzlich auf den Einsatz von Chemikalien verzichtet wird. Mit einer fachgerechten Steinsanierung verlängern Sie die Lebensdauer Ihrer Steinoberflächen und sparen sich kostspielige Renovierungsarbeiten.

Pflege + Glanz

 

 

 

 

 

 

Reinigung + Schutz

 

 

 

 

 

 

Anti-Rutsch

 

 

 

 

 

 

Moose + Algen